• Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann.
    Jacques-Yves Cousteau
  • Wer in der Schule nicht spielen lernt, lernt nicht lernen.
    WOLFGANG MENZEL
  • Spielen ist die einzige Art, richtig verstehen zu lernen.
    FREDERIC VESTER
Corona Einschränkungen
Wir hatten schon alle Präsenzseminare geplant, die Räumlichkeiten gebucht, uns ordentlich vorgefreut. Aber die aktuellen Zahlen des RKI über die Neuinfektionen machen auch der Brettspielakademie einen Strich durch die Rechnung. Deshalb nehmen wir zur Zeit Abstand von Präsenzseminaren, sondern gehen vorerst mit unserem schlanken Webinarprogramm an den Start. Und den aktuellen Youtube-Videos rund um die SPIELdigital.

Unsere Präsenzseminare starten dann nach den Sommerferien 2021. Anmelden können Sie sich natürlich jetzt schon. Und bis dahin: bleiben Sie gesund!

Spielst Du mit mir?

Wenn Kinder spielen, lernen sie automatisch wichtige Fähigkeiten wie Impulskontrolle, Selbstorganisation und Konzentration. Sie trainieren ihr Arbeitsgedächtnis, ihre Empathie und Selbstfürsorge. In der Brettspielakademie können Sie lernen, Kinder für Gesellschaftsspiele zu begeistern.
In praxisnahen Seminaren und Weiterbildungen machen wir Sie fit, um Angebote mit Gesellschaftsspielen zu designen, Spielekurse zu leiten, Turniere durchzuführen und das Brettspiel im Schulunterricht und in Therapie- und Beratungsangeboten zu nutzen.

Kommen Sie und spielen Sie mit, bei unseren Workshops in Hamburg und Nürnberg. Oder laden Sie die Brettspielakademie ein. Wir führen gerne auch vor Ort maßgeschneiderte Angebote durch. Ob Teambuildings, Schulentwicklungstage, Fachvorträge, Jahresfortbildungen, Spiele-Events und Spezialaufträge, die Brettspielakademie kommt gern ins Haus.

Seminarübersicht

Hier können Sie alle Angebote nach Veranstaltungsort sortieren und sofort buchen.

VeranstaltungAnfang
Webinar Selberdenker gesucht! 02.11.2020 Jetzt buchen
N Brettspielpädagog*in 16.11.2020 Jetzt buchen
Webinar Gemeinsam gewinnt! 16.11.2020 Jetzt buchen
Webinar Digitaler Spielplatz 23.11.2020 Jetzt buchen
Webinar Trau Dich! 30.11.2020 Jetzt buchen
HH Brettspielpädagog*in 16.08.2021 Jetzt buchen
HH BrettspielBib 20.09.2021 Jetzt buchen
HH Spielegruppen leiten 25.09.2021 Jetzt buchen
HH Erstes Spielen 04.11.2021 Jetzt buchen
HH Spielstarke Schule 15.11.2021 Jetzt buchen

Webinar Selberdenker gesucht! 02.11.2020 70,00€

Anfang: 02.11.2020

N Brettspielpädagog*in 16.11.2020 - 20.04.2021 ab 870,00€

Anfang: 16.11.2020

Webinar Gemeinsam gewinnt! 16.11.2020 70,00€

Anfang: 16.11.2020

Webinar Digitaler Spielplatz 23.11.2020 70,00€

Anfang: 23.11.2020

Webinar Trau Dich! 30.11.2020 70,00€

Anfang: 30.11.2020

HH Brettspielpädagog*in 16.08.2021 - 11.01.2022 890,00€

Anfang: 16.08.2021

HH BrettspielBib 20.09.2021 - 21.09.2021 260,00€

Anfang: 20.09.2021

HH Spielegruppen leiten 25.09.2021 - 26.09.2021 240,00€

Anfang: 25.09.2021

HH Erstes Spielen 04.11.2021 - 05.11.2021 260,00€

Anfang: 04.11.2021

HH Spielstarke Schule 15.11.2021 - 16.11.2021 260,00€

Anfang: 15.11.2021
1-10 von 16 Ergebnissen
Kann etwas, das so viel Spaß macht, nützlich sein? Es kann, und wie!

Und was machst Du so?

Sie sind Schulsozialarbeiter*in, Ergotherapeut*in, Lehrkraft? Sie arbeiten in einer Kita, in der Familienhilfe, in einer Bibliothek? Sie sind Erzieher*in, Psychotherapeut*in, Sprachfachkraft? Hier geht es zu den passenden Angeboten.
Hier geht es zu den passenden Angeboten.
  • Schule
  • Kita
  • Bibliothek
  • Therapie
Schule
KITA
Bibliothek
Therapie

Vortrag auf der Essener Spiel-Messe SPIEL ‘19

Akademieleitung Christina Valentiner-Branth erklärt beim Educators‘ Day auf der Spielemesse in Essen 2019 das von ihr entwickelte Programm „Spielstarke Schule“. Wie kann eine Lehrkraft mit der ganzen Klasse Gesellschaftsspiele spielen, ohne dass es Streit und Tränen gibt? In diesem Video erfahren Sie, wie es gelingen kann. In dem Seminar „Spielstarke Schule“ bekommen Sie einen vertiefenden Einblick.
Referenzschulen

Wer spielt gewinnt immer!

Christina Valentiner-Branth rezensiert seit 1993 Gesellschaftsspiele für den Norddeutschen Rundfunk und Deutschlandfunk Kultur. Die systemische Familientherapeutin und Journalistin hat seitdem geschätzt mehr als 1000 Spiele getestet. 2001 und 2002 war sie als Gründungsmitglied im Beirat zum Kinderspiel des Jahres Preis. Seit 2014 gibt sie als Spielexpertin ihr Wissen in Fortbildungen an Schulen, Kitas und Bibliotheken weiter. 2015 entwickelte sie das Programm „Spielstarke Schule“ und gründete 2020 die Brettspielakademie.

Ihr Ziel: das Gesellschaftsspiel in seinem didaktischen Wert als Bildungsmedium stärken. In ihren Fortbildungen wird ganz aktiv gespielt, gelacht, verloren und gewonnen. Aber auch viel gelernt zu Spieltheorie und Spielpsychologie. Christina Valentiner-Branth möchte Mut machen, viel und selbstbewußt im pädagogischen und therapeutischen Bereich zu spielen. Denn wer spielt, gewinnt immer.

Leitbild

In der Brettspielakademie bieten die Gründerin Christina Valentiner-Branth und die Referent*innen Fort- und Weiterbildung rund um das Gesellschaftsspiel an. In unserem Leitbild beschreiben wir die Ideen und Werte, die die Grundlage unserer Seminare und Kurse bilden.
  • 1. Ziel

    Die Brettspielakademie und ihre Mitarbeitenden setzen sich dafür ein, das Gesellschaftsspiel als Kulturgut zu stärken und in seiner Funktion als Bildungsmedium zu fördern. Wir glauben, dass Gesellschaftsspiele hinsichtlich ihres kulturellen Wertes, ihrer gesellschaftliche Bedeutung und ihres Potentials als Bildungsmedium gleichwertig zum Buch stehen. Wir wünschen uns einen verstärkten Fokus auf das Gesellschaftsspiel in pädagogischen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen und Bibliotheken sowie den Transfer des Gesellschaftsspielens in die Familien.
  • 2. Unsere Grundwerte

    Grundlage unserer Arbeit ist die Überzeugung, dass alle Menschen gleich sind. Wir bemühen uns um einen vorurteilsbewussten und wertschätzenden Umgang miteinander und unter unseren Kursteilnehmenden. Wir achten die Persönlichkeitsrechte alle Menschen, unabhängig von Alter, Herkunft, Weltanschauung und Geschlecht.
    Unser Handeln soll die friedliche Koexistenz aller Kulturen fördern, die auf Respekt voreinander und individueller Verantwortung gegründet ist.
    Wir glauben, dass es nützlich ist, sich mit den Regelwerken in Gesellschaftsspielen zu beschäftigen und dadurch sensibler und aufmerksamer für die Regeln des menschlichen Zusammenlebens zu werden. Das soziale Miteinander funktioniert nur in einem beständigen Verhandeln und Verabreden neuer und bestehender „Spielregeln“, nach denen die Gemeinschaft funktionieren soll. Wir sind überzeugt, dass Gesellschaftsspiele das Demokratieverständis fördern und das auf eine genderneutrale, alters- und herkunftsunabhängige Weise und so integrativ und inklusiv wirken.
  • 3. Haltung

    Grundlage unseres Handelns ist die systemische Haltung der Neugierde und Toleranz gegenüber anderen Denksystemen. Wir begegnen einander auf Augenhöhe, wir sind fehlerfreundlich und glauben, dass der Mensch sich und seine Glaubenssätze konstant weiterentwickeln kann. Unsere Sichtweise konzentriert sich auf die Ressourcen unseres Gegenübers und basiert auf den Grundsätzen der positiven Psychologie. 
Wir suchen nach Best Practice-Beispielen und vermehren das Wissen darum. Wir sind davon überzeugt, dass man Lernen und Spielen nicht erzwingen kann oder mit Drohungen und Sanktionen fördern kann. Stattdessen bemühen wir uns um ko-konstruktive Bildungssettings, in denen lustvoll und mit Spaß, Leichtigkeit und Humor gelernt und gespielt werden kann. Wir glauben, dass Lob stärker wirkt als Tadel und intrinsische Motivation die wichtigste Lernvoraussetzung ist.
  • 4. Digitalisierung

    Eine grundsätzliche Ablehnung von digitalen Medien liegt uns fern. Wir erkennen den Nutzen von Digitalisierung in vielen Bereichen unseres Lebens an und profitieren selbst von vielfältigen digitalen Medien.
    Wir meinen, dass gerade in einer sich stärker digitalisierenden und individualisierenden Gesellschaft analoge Medien und Erfahrungsräume in der Erziehung und Bildung unserer Kinder verstärkt angeboten werden sollten. Unser Ziel ist die Ermöglichung einer kritischen und selbstbestimmten Nutzung von digitalen Medien und eine ausgewogene und gute, hybride Mischnutzung von analogen und digitalen Angeboten.
    Uns ist ein bestmöglicher Datenschutz wichtig, deshalb werden keine unautorisierten Fotos von Teilnehmenden oder Kindern digital veröffentlicht. Wir erheben nur notwendige Daten und speichern diese auf einem bestmöglich geschützten, deutschen Server.
  • 5. Erfolg

    In unserem unternehmerischen Handeln steht die Sinnhaftigkeit vor dem Gewinn. Unser betriebswirtschaftliches Ziel ist die langfristige Sicherung der Brettspielakademie und deren kontinuierliche Weiterentwicklung gemäß des hier formulierten Leitbildes.
Sie wollen mitspielen? Melden Sie sich gerne bei der Brettspielakademie, wir finden das passende Angebot! Oder buchen Sie direkt online über das Kursportal.
Brettspielakademie
Waldstraße 1b
21465 Reinbek bei Hamburg
Leitung:
Christina Valentiner-Branth
© 2020 Brettspielakademie – Alle Rechte vorbehalten.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

youtube-playinstagramlong-arrow-rightgooglefacebook-official